hier

was man hier tun kann

Für jedes Gerät ein optimiertes User Interface

by Wromey on 12. September 2013, no comments

Das, was die KDE-Gemeinsachaft sich für die Zukunft des Grafic-User-Interfaces (GUI) vorgenommen hat, ist bei der Windows-Version des Zeichen-Programms Krita schon verwirklicht. Das GUI ist für die jeweilige Geräteklasse optimiert und schaltet automatisch um, wenn ein Wechsel erfolgt.

In einem Beitrag PRO-LINUX.de kann man nachlesen und ein Video anschauen, wie das in der Praxis aussieht, wenn sich der Labtop in ein Tablet verwandelt und umgekehrt.

So sollen sich zukünftig alle KDE-Programme verhalten. Grundlage ist eine gemeinsame Code-Basis und getrennt davon der Code für die jeweiligen optimierten GUIs.

Schreibe einen Kommentar

%d Bloggern gefällt das: