Warning: count(): Parameter must be an array or an object that implements Countable in /www/htdocs/w00abdbc/woro/blog/wp-includes/post-template.php on line 284

hier

was man hier tun kann

Kontalk: Erste Erfahrungen

by admin on 14. Juli 2013, one comment

Bisher scheint es so, daß es für mich keinen Grund gibt, nicht bei Kontalk zu bleiben. Wie ich inzwischen weiß, erkennt kontalk Kontakte aus meinem Adreßbuch, wenn sie kontalk installiert haben,; sie erscheinen dann automatisch bei mir in den kontalk-Kontakten.

Dazu werden aber nicht die Telefon-Nummern meiner Kontakte bei kontalk gespeichert, sondern nur die sogenannten Hash-Werte. In wikipedia kann man dazu lesen:

Ein Hashwert wird deshalb auch als englisch Fingerprint bezeichnet, da er eine nahezu eindeutige Kennzeichnung einer größeren Datenmenge darstellt, so wie ein Fingerabdruck einen Menschen nahezu eindeutig identifiziert.

Mit dem Hash-Wert kann geprüft werden, ob ein kontalk-Nutzer in meinem Adressbuch vorhanden ist. Paßt der Hash-Wert zu einem meiner Kontakte, wird er angezeigt. Das ist der Grund, warum kontalk Zugang zu meinen Kontaktdaten haben will, die aber ebenso wie die verschlüsselten Nachrichten nicht gespeichert werden. Da kontalk freie Software ist, kann das überprüft werden.

Auf den kontalk-Seiten ist zu lesen, daß der Verschlüsselungsalgorithmus nicht mehr 100% sicher ist, man arbeitet deshalb an einer Weiterentwicklung, die diese Schwäche behebt.

Interessant ist auch, daß nur eine verkleinerte Vorschau der Bilder in einer Nachricht angezeigt wird. Das Bild in voller Auflösung kann auf Wunsch heruntergeladen werden.

One thought on “Kontalk: Erste Erfahrungen

  1. Pingback: Kontalk, DIE Alternative zu Whatsapp | Medienbox

Schreibe einen Kommentar

%d Bloggern gefällt das: